Hier finden Sie die allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) der Welpenschule Zürich.

Bitte lesen Sie diese sorgfältig durch. Die Bestimmungen gelten ab dem Zeitpunkt Ihrer Anmeldung. Sie sind für beide Parteien verbindlich. Für allfällige Fragen zu unseren allgemeinen Geschäftsbedingungen stehen wir Ihnen gerne und jederzeit zur Verfügung.

1. Anmeldung

  • Die Teilnahme am Kurs ist erst nach offizieller Anmeldung und Rückbestätigung der Anmeldung durch welpenschule-zuerich.ch via E-Mail gültig. Das Kursgeld ist im Anschluss an die Anmeldung zu überweisen oder kann nach Absprache bar in die erste Lektion mitgebracht werden.
  • Die Quittung der Kursgeld-Überweisung bzw. das korrekt abgezählte Kursgeld ist zu Beginn der ersten Lektion dem Spielgruppenleiter in einem Couvert, beschrieben mit dem Namen des Hundehalter, abzugeben.
  • Mit der offiziellen Anmeldung per Anmeldeformular oder E-Mail werden die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (ABG) rechtlich bindend.

2. Haftung

  • Für den Hund und den Hundehalter besteht eine vom Halter abgeschlossene gültige Haftpflichtversicherung.
  • Der Hundehalter tritt für alle von ihm und seinem Hund sowie von seinen Begleitpersonen verursachten Schäden ein.
  • welpenschule-zuerich.ch übernimmt keine Haftung für Personen-, Sach- und Vermögensschäden, die während den Lektionen entstehen sowie für Schäden und Verletzungen jeglicher Art, die durch teilnehmende Hunde entstehen.
  • welpenschule-zuerich.ch haftet nur für Schäden, die nachweislich vorsätzlich oder grob fahrlässig ihrerseits verursacht wurden. Eine vertragliche Haftung wird ausgeschlossen.

3. Gesundheit

  • Der Kursteilnehmer erklärt, dass sein Welpe gesund und frei von ansteckenden Krankheiten ist. Der Hund muss über die notwendigen Impfungen wie Staupe, Parvovirose und Zwingerhusten verügen.
  • Alle Arten von Krankheiten des Tieres sind dem Spielgruppenleiter vor Beginn der Lektion mitzuteilen. Der Spielgruppenleiter kann anschliessend entscheiden, ob am Gruppenunterricht teilgenommen werden darf oder nicht (Ansteckungsgefahr gegenüber den anderen Tieren). Ebenso gilt dies, wenn eine Hündin läufig ist.
  • Bei der ersten Lektion bzw. bei der ersten Lektion muss der Impfausweis vorgelegt werden.

4. Absagen

  • welpenschule-zuerich.ch kann eine Lektion per E-Mail/SMS mindestens 24 Std. oder mehr vor der Lektion absagen oder verschieben. Kann die Lektion aufgrund des Alters des Welpen nicht zu einem anderen Zeitpunkt nachgeholt werden, wird der zu viel bezahlte Betrag von welpenschule-zuerich.ch zurückbezahlt.
  • Bei Nichterscheinen eines Teilnehmers ohne Abmeldung bis von 24 Stunden vor Beginn der Lektion wird keine Abgeltung durch welpenschule-zuerich.ch fällig. Die Lektion gilt trotz NIchterscheinen als absolviert.
  • Bei einer Verspätung von mehr als 10 Minuten kann an der Lektion (da Gruppenkurs) nicht mehr teilgenommen werden. Die Lektion wird dabei trotzdem kostenpflichtig verrechnet.
  • Bei Verspätungen bei Privat-Lektion endet die Lektion ohne andere getroffene Abmachung zum ursprünglich vereinbarten Zeitpunkt. Verstrichene Zeit wird zum gebuchten Tarif verrechnet.
  • Bei Kursabbruch durch den Teilnehmer erfolgt keine Rückerstattung des Kursgeldes, ausser bei Vorlage eines ärztlichem Zeugnis. Diesfalls erfolgt eine Rückerstattung in der Höhe von 50%, sofern eine Verschiebung aufgrund des Alters des Welpen nicht möglich ist.
  • Bei einer Absage der Teilnahme bis mindestens 4 Wochen vor dem Kursstart erfolgt die Rückerstattung des gesamten Betrages, abzüglich einer einmaligen administrativen Bearbeitungsgebühr von sFr. 30.-.
  • Bei einer Absage bis zu 2 Wochen vor dem Kursstart erfolgt eine Rückerstattung nur noch in der Höhe von 50%, des Kursbetrags. Die Bearbeitungsgebühr entfällt.
  • Bei einer Absage von weniger als 2 Wochen vor Kursstart ist keine Rückerstattung möglich.

5. Location

  • Die Stunden finden auf dem Gelände des SKG Zürich (siehe Anfahrtsplan).
  • Privatlektionen können auch ausserhalb den Übungsplätzen und an öffentlichen Orten stattfinden.

6. Platzregeln

  • Der Hundehalter findet sich rechtzeitig und für die Lektion ausgerüstet vor dem vereinbarten Treffpunkt ein. So kann er mit seinem Tier ohne Stress und Hektik in die Lektion starten.
  • Dem Welpen/Hund wird vor der Lektion die Möglichkeit gegeben, sich in Ruhe zu versäubern.
  • Die Pflicht zur Kot-Aufnahme gilt auf dem gesamten Areal vor, während und nach der Lektion.
  • Die Welpen/Hunde sind angeleint, wenn sie zum Übungsplatz kommen. Sie dürfen erst, wenn der Spielgruppenleiter die Anweisung dazu gibt, von der Leine gelassen werden.
  • An der Leine wird immer genügend Abstand zu den anderen Mensch-Hund-Teams eingehalten. Es gibt keinen Kontakt unter den Hunden, wenn sie an der Leine geführt werden.
  • Das Buddeln von Löchern ist auf dem gesamten Areal untersagt.
  • „Erziehungshilfen“ (z.B. Würgehalsbänder, Lenden-Leine, etc.), die dem Hund körperlichen oder seelischen Schmerz oder Schaden zufügen, sind absolut untersagt.
  • Der Spielgruppenleiter wird vor der Lektion über allfälliges Problemverhalten des Hundes informiert. Dies gilt besonders bei Angst oder Aggression gegenüber Artgenossen oder Menschen.
  • Wir fühlen uns den ideellen und rechtlichen Grundlagen des Tierschutzes verpflichtet. Deshalb nehmen wir keine coupierten oder anderweitig manipulierte Welpen (z.B. heruntergeklebte Ohren) auf. Ebenso sind Hunde der im Kanton Zürich verbotenen Rassen (Rassetyp 2) bei uns nicht zugelassen.
  • Der Spielgruppenleiter wird vor der Lektion vom Halter über allfällig für den Halter geltende Auflagen von Behörden oder vom Veterinäramt informiert.

Fragen zu den Allgemeinen Geschäftsbedingungen

Diese Website und der Internetauftritt Welpenschule Zürich gehört zur Welpenspielstunde Zürich Nord. Sie wird vom selben kompetenten Team betreut. Sie können sich selbstverständlich direkt hier auf dieser Seite oder bei unserer Schwesterseite anmelden – Ihre Angaben landen am selben Ort und werden in jedem Fall bearbeitet.